New  Ab sofort kannst Du Deine Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Touren bei uns buchen  CityGuideLounge

Die 14 beliebtesten Attraktionen in Abu Dhabi


Abu Dhabi steht oft im Schatten des bekannteren und besser besuchten Dubais, dabei ist Abu Dhabi die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate und hat ebenfalls eine große Vielfalt an Attraktionen zu bieten. Ursprünglich war das Emirat ein kleines Fischerdorf, bis das Öl entdeckt wurde und damit der Reichtum einkehrte. Heute ist Abu Dhabi ein belebter Ort für Business, aber auch die Regierung befindet sich hier.

Wir haben die 14 beliebtesten Attraktionen der Stadt zusammengetragen. Hier ist für jeden etwas dabei – ob man seinen Urlaub in Abu Dhabi verbringt oder von Dubai aus einen Tagesausflug macht –jeder kommt auf seine Kosten!


1. Sheikh Zayed Grand Mosque (Scheich Zayid Moschee):
Die Moschee ist die größte Moschee der VAE und die achtgrößte der Welt. Das beeindruckende Gebäude ist das Wahrzeichen der Stadt und sollte unbedingt besucht werden. Auf dem riesigen Gelände befindet sich auch das Grab des Namensgebers Emir Zayid bin Sultan AL Nahyan, welcher ein Mitgründer der VAE und deren erster Präsident war. Die Architektur und Dekoration sind beeindruckend und die Moschee kann bis zu 40.000 Gläubige beherbergen. Die Moschee öffnet ihre Türen auch für (nicht-muslimische) Besucher, welche das gesamte Gebäude besichtigen können. Es gibt geführte Touren und eine gewaltig große Bibliothek. Bitte beachten: Beim Besuch des Gotteshauses sollte man auf angemessene Kleidung achten (Knie/Schultern bedeckt).


2. Mangrove Kayaking Tours (Kajak-Touren):
Die Stadt Abu Dhabi ist geprägt von Hochhäusern und Glas-Fassaden, doch in der unmittelbaren Umgebung gibt es auch andere Ausflugsziele. Rund um die Küste von Abu Dhabi gibt es kleine Inseln mit Mangrovenbäumen, die man mit Kajak-Touren erreichen kann. Die Touren dauern 1,5-3 Stunden und man kann einiges über Ökologie der Mangrovenbäume lernen. Tipp: Die Touren werden für ein besonderes Erlebnis auch abends im Dunkeln angeboten.


3. Ferrari World:
Wer auf der Suche nach einem Adrenalinrausch ist, ist in der Ferrari-Welt genau richtig! In dem Freizeitpark dreht sich alles um die Formel 1 und es gibt Achterbahnen und andere Attraktionen. Selbstverständlich gibt es auch eine Auswahl an Ferrari-Fahrzeugen (das älteste ist von 1947) und es gibt Informationen und Führungen rund um den beliebten Sportwagen-Hersteller. Der Park ist auch ein empfehlenswertes Ausflugsziel für Familien, da es auch für Kinder zahlreiche Attraktionen gibt.


4. Bootstouren:
Den besten Ausblick auf die Skyline der Stadt hat man vom Wasser aus – dafür werden extra Bootstouren vor der Küste von Abu Dhabi angeboten. Neben den Standardtouren gibt es auch Island Hopping Touren, mit denen man die verschiedenen kleinen Inseln vor der Küste besucht. Ein weiteres (romantisches) Highlight sind die Sunset Cruises, bei denen man den Sonnenuntergang beobachten kann, der die Skyline in ein besonderes Licht taucht.


5. Observation Deck at 300 (Aussichtsplattform):
Die Anzahl der Wolkenkratzer und ihre Höhe ist zwar nicht so beeindruckend wie in Dubai, dennoch hat auch Abu Dhabi einiges zu bieten in Sachen Aussichtspunkte. Auf dem 74. Stockwerk des Jumeirah at Etihad Towers Hotel gibt es eine fantastische Aussichtsplattform, die gegen eine kleine Gebühr auch für Besucher geöffnet ist, die nicht im Hotel wohnen. Hier gibt es auch ein Restaurant, wo man die Eintrittsgebühr wieder einlösen kann und leckere Speisen und Getränke bei dem Blick auf die Stadt genießen kann.


6. Qasr Al-Hosn:
Das älteste Gebäude der Stadt, welches auch als die alte Festung oder die weiße Festung bezeichnet wird, bietet einen interessanten Eindruck von der Geschichte des Emirates. Der Palast wurde 1793 gebaut und fungierte als Wohnsitz der herrschenden Familie und dem Sitz der Regierung. Heute befindet sich hier ein Museum, in dem die Geschichte und Kultur des Emirates gezeigt wird. Die Vielzahl an Fotografien sind ein Ausflug wert und auch der Innenhof und die Wahl der Baumaterialien wie zum Beispiel Koralle und Steine aus dem Meer sind sehenswert.


7. Abu Dhabi Falcon Hospital (Falkenklinik):
Die Falkenklinik ist eine Tierklinik für kranke und verletzte Falken, aber es werden auch Touren für Touristen angeboten. Die Touren führen durch ein Museum über die Geschichte der Falkenjagd, aber auch die Stationen wo die Falken versorgt werden können besucht werden. Es besteht auch die Möglichkeit, einen Falken auf der Hand zu halten oder sie zu füttern, was aber eventuell nicht immer möglich ist.


8. Yas Island:
Yas Island ist eine der größeren Inseln vor der Küste von Abu Dhabi und bietet eine Vielzahl an luxuriösen Hotels und beherbergt einige der bereits angesprochenen Attraktionen, z.B. den Wasserpark und den Freizeitpark Ferrari World. Außerdem befindet sich hier die echte Formel 1 Rennstrecke Abu Dhabis. Die Insel ist auch geprägt von weißen Sandstränden und ist ganz auf die Besucher des Emirats ausgelegt. In den vergangenen Jahren ist hier viel gebaut und weiterentwickelt worden.


9. Emirates Park Zoo:
Besonders für Familien mit Kindern ist der Zoo ein ausgezeichnetes Ausflugsziel für einen Tag. In dem Park, der sich nur eine kurze Fahrt von Abu Dhabi entfernt befindet, gibt es eine große Anzahl an Tieren, die bestaunt werden können. Zum Beispiel Giraffen, Elefanten und Zebras, aber auch die seltenen weißen Tiger oder ein sibirischer Braunbär. Aber auch Affen und Flamingos leben hier. Für Kinder gibt es außerdem auch einen Streichelzoo, wo mit den Tieren interagiert werden kann.


10. Saadiyat Cultural District:
Die Insel Saadiyat soll sich in den kommenden Jahren zu einem Kulturzentrum des Emirats entwickeln. Hierfür sind einige Museen geplant, manche Planungen sind bereits sehr fortgeschritten, andere noch in den Anfängen. 2017 soll das Louvre Museum Abu Dhabi eröffnen, das Guggenheim und das Zayed Nationalmuseum sind in der Planung bzw. der Bau hat bereits begonnen. Zur Zeit können schon die Kunstausstellung der Manarat Al Saadiyat besichtigt werden, sowie der VAE Pavillon, wo es drei Galerien und ein Restaurant gibt.


11. Heritage Village:
Das Heritage Village in Abu Dhabi ist eine authentische Nachbildung eines typischen Beduinendorfes. Hier können Besucher das traditionelle Leben im Emirat vor dem Öl-Boom nachvollziehen. Die Lage des Dorfes ist an der Küste und in der Nähe von Stränden, die zu einem anschließenden Spaziergang einladen. In dem Museum können traditionelle Gegenstände angeschaut werden, oder workshops besucht werden, bei denen die Handarbeiten aus dem historischen Abu Dhabi zur Schau gestellt werden. Außerdem gibt es Informationen zur lokalen Landwirtschaft und dem Handel von Perlen –diese beiden Aktivitäten waren vor Beginn des Öl-Booms die Haupteinnahmequelle der Einwohner Abu Dhabis.


12. Liwa Oasis:
Im Süden von Abu Dhabi, etwa 150km entfernt, befindet sich die Liwa Oase, eine lohnenswerte Abwechslung zu der Stadt und der umliegenden Wüste. Die Oase ist bekannt für den Anbau von Datteln, aber auch andere Lebensmittel werden hier, mitten in der Wüste, angebaut. Direkt am Rand der Oase befindet sich eine der höchsten Sanddünen der Welt, wo man Sandboarden oder Kamele reiten kann.


13. Women’s Handicraft Center:
In diesem Center können die lokalen Handarbeiten bestaunt werden – und auch gekauft werden! Besucher können einheimischen Frauen bei der Handarbeit zuschauen, ob Web-, Stick- oder Flechtarbeiten, hier werden die Traditionen präsentiert. Das Center wird von der Abu Dhabi Women’s Association geführt und möchte einerseits einheimische Frauen unterstützen und andererseits die alten Traditionen und Kenntnisse am Leben erhalten. Durch den Kauf der Souvenirs kann das Center und die Frauen unterstützt werden. Zum Kauf stehen zum Beispiel Tücher, Schuhe, Taschen, Teppiche und Körbe.


14. Yas Waterworld:
In Abu Dhabi kann es bekanntlich sehr heiß werden, doch auch für Abkühlung ist gesorgt: In dem Yas Waterworld Park gibt es zahlreiche Wasser-Attraktionen. Hier gibt es beinahe senkrechte Rutschen, die das Herz höherschlagen lassen, außerdem gibt es die erste hydromagnetische Wasserrutsche der Welt und die höchste künstliche Surfwelle. Ein besonderes Highlight ist die Looping-Wasserrutsche! Wer es lieber entspannter hat, kann sich auf großen Reifen durch Wasserbecken treiben lassen oder sich auf den Sonnenliegen entspannen.

 ---

Like uns auf Facebook und folge uns auf Instagram, um auf dem Laufenden zu bleiben!

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
  • Keine Kommentare gefunden
Zurück zum Anfang