New  Ab sofort kannst Du Deine Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Touren bei uns buchen  CityGuideLounge

Benannt nach Bastak einer Region im Südiran, entstand es Ende des 19. Jahrhunderts, um ausländische Arbeiter und Händler, vorwiegend Iraner, unterzubringen. Heute ist es der Ort an dem man einen Eindruck vom alten Dubai bekommt. Schmale Gassen und verwinkelte Straßen führen durch Dubai´s malerische Vergangenheit. Heute findet man hier kleine Café´s, Restaurants, Moscheen, Gallerien, restaurierte Läden, Boutique Hotels und unverwechselbare Architektur. Zusätzlich stehen hier noch die letzten Überreste der alten Stadtmauer. Auf der Suche nach handgemachten typischen Souvenirs oder traditionellen Gerichten wird man hier definitiv fündig.

Das, nach dem ehemaligen Herrscher Dubai´s Scheich Saeed Al Maktoum benannte, historische Haus wurde Ende des 19. Jahrhunderts als Herrschersitz für die Familie Al Maktoum erbaut. Heute befindet sich darin ein Museum sowie verschiedene einzigartige Bilderausstellungen, die das alte ursprüngliche Dubai und den Wandel ins Moderne zeigen. Außerdem gibt es interessante Dokument-, Münz- und Briefmarkensammlungen zu bestaunen, die bis ins 18. Jahrhundert zurück reichen. Das Wunderwerk der arabischen Architektur sollte man sich bei einem Besuch Dubai´s auf keinen Fall entgehen lassen. Es ist eines der ältesten Gebäude der Stadt und vermittelt einen Eindruck wie die Familie hier gelebt hat. Geöffnet ist es samstags bis donnerstags von 8:00 bis 20:30 Uhr und freitags von 15:00 bis 21:30 Uhr. Die Öffnungszeiten können während des Ramadan abweichen.

Das riesige Aquarium & Underwater Zoo ist ein Spaß für die ganze Familie. In der Dubai Mall gelegen, ist es das größte Aquarium seiner Art. Es ist 51 Meter lang, 20 Meter breit und 11 Meter hoch. Ganze 10 Millionen Liter Wasser füllen den großen Tank, in dem mehr als 140 verschiedene Spezien diverser Wassertiere untergebracht sind. Neben Haien und Rochen haben Otter, Piranhas und Pinguine hier ihr zuhause. In dem Tank leben über 300 Haie und Rochen, außerdem findet man hier die größte Sammlung von Sandtigern der Welt. Es gibt viele Wege das tolle Aquarium zu entdecken, z. B. Haitauchen, Schnorcheln oder zuschauen der Rochen Fütterung.

Der Aquaventure Wasserpark des Luxushotels Atlantis The Palm, auf der künstlich angelegten Palmeninsel Jumeirah, bietet nicht nur eine erstklassige Lage. Er bietet außerdem auf einer Fläche von ca. 17 Hektar alles was sich Wasserraten wünschen. Eine große Auswahl unterschiedlichster Wasserrutschen für Gross und Klein: Gummiring-Wasserachterbahnen, eine 360 Grad Looping- sowie eine High Speed Wasserrutsche, Stromquellen, Fluss-Lagunen und ein Haifischbecken. Für die ganz kleinen Besucher des Parks gibt es einen tollen Wasserspielplatz. Wem das alles noch nicht reichen sollte, hat im Aquaventure auch die Möglichkeit mit Delphinen oder Robben zu schwimmen, Rochen zu füttern, im Haibecken zu tauchen, mit der Zipline über den Themenpark zu rauschen oder am 700 Meter langen Privatstrand die Seele baumeln zu lassen. 

Der 2010 eröffnete Burj Khalifa (Deutsch: Chalifa Turm) in Dubai ist mit über 828 m das höchste Gebäude der Welt und ein Muss für jeden Urlauber! Ein Besuch der Aussichtsplattform lohnt sich allemal und ein Foto über der Stadt gehört in jedes Album. Man hat die Wahl zwischen einem Besuch der 124. und der 125. mit der 148. Etage. Die 124., genannt "At The Top", verfügt über eine Aussichtsterrasse und ist 452 m hoch. Man hat die Möglichkeit die Multi-Media-Präsentation zu besuchen und den Mitarbeitern vor Ort jegliche Fragen zu stellen. Hier sind außerdem informative Audio-Touren auf Deutsch und vielen weiteren Sprachen möglich. Das dazu nötige Gerät kann man vorab am Ticketschalter anmieten. 

Der Butterfly Garden in Dubai ist eine tolle neue Attraktion der Wüstenmetropole und der größte indoor Park seiner Art weltweit. Eine bunte Welt auf 2.600 m2, die Dank einem Kühlsystem das ganze Jahr über geöffnet ist. Bei angenehmen 24 Grad fliegen unter jeder Kuppel bis zu 26 verschiedene Schmetterlingsarten frei durch die Luft. Diese stammen überwiegend aus Lateinamerika, Asien und Afrika. Die vielen tropischen Pflanzen und Blumen bieten den kleinen Faltern eine tolle Umgebung. Man sollte unbedingt die im Park verteilten Gartenlauben betreten, wo man den Schmetterlingen noch näher sein kann. Sie mögen es auch, sich auf den Schultern, Händen oder Köpfen der Besucher niederzulassen. Dabei stehen erfahrene Mitarbeiter zur Verfügung und beantworten natürlich gerne jede Frage. Also unbedingt die Kamera einpacken, denn hier gibt es super Gelegenheiten für einen Schnappschuss zusammen mit den schönen Insekten.

Der Gold Souk (deutsch: Markt) ist der bekannteste und beliebteste der vielen lebhaften traditionellen Märkte Dubai´s. Überdachte Wege führen durch die Straßen wo es hunderte Schaufenster von Juwelieren zu bestaunen gibt. Neben Gold werden auch noch Silber und kostbare Steine angeboten. Es gibt Halsketten, Ohrringe, Armbänder, Ringe und gefälschte Handtaschen, Uhren und vieles mehr. Man sagt es befinden sich immer um die 10 Tonnen Gold gleichzeitig im Markt. In einem Eckladen wird der größte Goldring der Welt ausgestellt, er ist allerdings unverkäuflich.

Das Diving Village wurde 1997, zeitgleich mit dem Heritage Village, im alten Viertel Al Shindagha eröffnet. Hier feiert Dubai sein historisches Erbe der Schifffahrt und sich selbst als große Nation des Perlentauchens. Man bekommt einen tollen Eindruck in die Traditionen, Bräuche und die umfangreiche Geschichte des Küstenlebens und Perlentauchens in Dubai. Hier sind verschiedene Arten von einheimischen Schiffen, altes Tauchmaterial und traditionell handgemachte Werkzeuge ausgestellt. Außerdem gibt es diverse andere Artefakte der Schifffahrt auf dem Persischen Golf sowie Beispiele antiker Küstenhäuser zu bestaunen. Ein Muss für alle Seebären und Geschichtsinteressierte. Geöffnet ist das Taucherdorf sonntags bis donnerstags von 8:00 bis 22:00 Uhr sowie freitags und samstags von 15:00 bis 22 Uhr.

Das Dolphinarium wurde 2008 eröffnet und ist das erste klimatisierte indoor Dolphinarium im Mittleren Osten. Es bietet eine super Gelegenheit Delfine und Robben zu sehen und zu erleben. Ein Hauptgrund für die Eröffnung des Dolphinariums war, jüngere Generationen auf den Schutz des Meeres und seiner Bewohner aufmerksam zu machen. Um einen Besuch unvergesslich zu machen, werden verschiedene Shows angeboten. Diese finden, außer sonntags, täglich um 11:00, 15:00 und 18:00 Uhr statt. Man sollte sich trotzdem noch mal vor Ort über planmäßig stattfindende Shows erkundigen. Hier kann man sich von den verspielten Tieren unterhalten lassen und bekommt einen Eindruck von ihren tollen Fähigkeiten, wie Tanz, Akrobatik und Ballspielen. Wem das nicht reicht, der kann, montags bis donnerstags, mit Delfinen schwimmen und diese unglaublichen Tiere hautnah erleben. Dabei bekommt man vorab eine kurze Einleitung und geht mit einem erfahrenen Trainer ins Wasser, der gerne alle Fragen beantwortet. Natürlich wird dabei vorausgesetzt, dass man schwimmen kann.

Der Dubai Creek ist ein Salzwasser Flussarm der den einzigen großen Hafen der Stadt beheimatet und das Herz des alten Dubais. Der Fluss teilt die Metropole in zwei Hälften, "Deira" and "Bur Dubai". Seinen Ursprung hat der Fluss natürlich im Persischen Golf, von wo aus er ca. 14 km ins Landesinnere fließt und am Ras Al Khor Wildlife Sanctuary endet. Der historische Stadtteil "Shindagha" ist der Mund des Flusses und daher auch das älteste besiedelte Gebiet der Wüstenmetropole. In den alten Vierteln entlang des Creek gibt es diverse Möglichkeiten traditionelle Klamotten, typische Gerichte und Souvenirs zu kaufen.

Die "The Dubai Fountain" ist das größte choreographierte Fontänensystem der Welt und wohl auch eines der schönsten. Mitten in Downtown Dubai, beleuchtet von mehr als 6.600 Lichtern und 25 Farbprojektoren, 275m lang und schießt Wasser bis zu 152 m in die Höhe. Direkt am Fuße des Burj Khalifa gelegenen Sees, kann man täglich die außergewöhnliche Wassershow bewundern. Perfekt abgestimmt zu Licht und Musik findet diese täglich um 13:00 Uhr, 13:30 Uhr und alle 30 Minuten von 18:00 bis 22:00 Uhr (Werktags) und bis 23:00 Uhr (Wochenende) statt. Insgesamt 14 Mal am Tag! Am besten ist der Blick von der Seepromenade beim Burj Khalifa bzw. der Dubai Mall. Zu den verschiedenen Performances werden, neben arabischer Musik, u. a. international bekannte Musikstücke wie, I Will Always Love You" von Whitney Houston und "Thriller" von Michael Jackson gespielt.

Wie man bereits an der Ski Dubai Halle erkennt, muss man selbst in der Wüstenmetropole keine Winteraktivitäten missen. So gibt es natürlich auch eine Eislaufbahn in Dubai. Diese befindet sich direkt in der allseits beliebten Dubai Mall. Die Bahn hat eine größere Fläche als die, die bei Olympia vorgeschrieben ist und wird das ganze Jahr über betrieben. Egal ob nur etwas Schlittschuhfahren, Eishockey spielen, Disco auf dem Eis oder den Träumen einer berühmten Eiskunstläuferin näher kommen, auf dem Dubai Ice Rink ist Platz für jeden.

Das Dubai Fort liegt südlich vom Dubai Creek in dem Al Souk Al Kabir District in Bur Dubai. Erbaut wurde das Fort vor mehr als 200 Jahren, im Jahre 1787. Seit 1971 (im Jahr als die Föderation gegründet wurde) befindet sich in diesem historischen Fort das bekannteste Museum Dubai’s, das Dubai Museum. Das 1995 erweiterte Museum zeigt in all seinen Ausstellungsräumen auf mehreren Etagen Wissenswertes und Informatives über die Geschichte Dubai´s. Jeder der es zeitlich einrichten kann, sollte einen Besuch dieses einmaligen Museums, mit all seinen historischen Artefakten, fest in seinen Dubai Urlaub einplanen. Wer dies nicht schafft, verpasst die Möglichkeit die arabische Geschichte richtig kennenzulernen!

Nach einer Bauzeit von gut drei Jahren war es am 31. August 2016 soweit - die Dubai Opera öffnete ihre Pforten im Herzen von Downtown Dubai! Besucher der Oper dürfen sich auf eine extravagante Architektur mit tollen Ambiente am Fuße des Burj Khalifa freuen. Mit 1901-Sitzplätzen ist das multifunktionale Kulturzentrum die ideale Location für Theater-, Opern-, Ballet-, Konzert- oder Kunstveranstaltungen und Konferenzen. Wer Shows wie Les Misérables, West Side Story, Cats, Jurassic Park in Concert, Madam Butterfly oder Bryan Terfel live erleben möchte, dem sei gesagt, dass es sich lohnt - sich rechtzeitig um Tickets zu bemühen ;)

Der Dubai Zoo wurde bereits 1967 eröffnet und beheimatet mittlerweile ca. 230 verschiedene Tierarten und insgesamt ca. 1.000 Tiere. Diese verteilen sich auf einer Fläche von ca. 1,75 ha. Ein Ausflug mit der ganzen Familie lohnt sich allemal. Zu sehen gibt es u. a. Schimpansen, Paviane, Hirsche, Bären, Papageien, Strauße, Giraffen, Schafe, Pumas, Hyänen, Füchse, Löwen, Jaguare und Stachelschweine sowie verschiedene Reptilien. Außerdem beheimatet er sogar bedrohte Tierarten wie Königstiger, Sibirische Tiger, Gorillas und Arabische Wölfe. Einwohner Dubai´s neigen dazu wilde Tiere als Haustiere zu halten, müssen sie aber aus verschiedenen Gründen früher oder später weggeben. Viele werden vom Zoo aufgenommen und gepflegt.

Die Emirates Tower sind ein Wahrzeichen Dubai´s und ein absoluter Hingucker seiner Skyline. Der eine Zwillingsturm wird "Office Tower" oder auch "Tower 1" genannt, in dem anderen befindet sich ein Hotel namens "Jumeirah Emirates Towers Hotel", auch "Tower 2". Verbunden sind die beiden Zwillingstürme durch einen zweistöckigen Shoppingkomplex, welcher "The Boulevard" heißt. Hier befinden sich diverse Läden bekannter Marken sowie Restaurants und Cafés. Der Office Tower ist 354,6 m und hat 54 Etagen, wogegen das Hotel 309 m hoch ist und 56 Etagen beheimatet. Obwohl die Gebäude einen gewissen Höhenunterschied vorweisen, ist die Differenz der Anzahl der Stockwerke nur gering, das liegt daran, dass die des Office Towers wesentlich höher ausfallen. Das Dubai Hotel ist das drittgrößte der Welt und beinhaltet 40 Luxussuiten, einen schönen Wellnessbereich, Pool sowie mehrere super Restaurants und Bars.

Das Heritage Village wurde 1997 im historischen Viertel Al Shindagha eröffnet. Es befasst sich ausschließlich damit, das alte Leben in Dubai mit seinen Traditionen und Bräuchen widerzuspiegeln. Als Besucher kann man sich toll mit der ehemaligen Wüstenstadt identifizieren, erlebt und sieht hautnah wie das alte Dubai gelebt hat. Noch heute stehen hier verschiedene handgebaute Häuser der arabischen Architektur, mit seinen Türmen und schönen Mustern. Es gibt historische Ausstellungsstücke und Handwerke zu bestaunen. Außerdem kann man traditionelle Gerichte probieren und bei gutem Wetter den einzigartigen Flohmarkt besuchen. Es ist ein großes outdoor Museum, das man als Tourist nicht missen sollte. Geöffnet ist das Dorf sonntags bis donnerstags von 8:00 bis 22:00 Uhr sowie freitags und samstags von 15:00 bis 22 Uhr.

Für diejenigen, die angesagte Mode aber auch gefälschte Luxusartikel von bekannten Markenherstellern kaufen möchten, ist ein Besuch des bekannten Karama Markt in Dubai Pflicht! Egal ob Uhren, Handtaschen, Textilien oder Schmuck, die temperamentvollen Händler bieten ein großes Warensortiment (mitunter auch gefälschte Waren!) an und gestalten den Besuch zu einem wahren Erlebnis. Wer den Karama Markt besucht, sollte sich darauf einstellen oft von freien Händlern angesprochen und in einen Laden gelockt zu werden. Wer einen Shop betritt kann mit einem freundlichen und zuvorkommenden Service rechnen. Wem die ausgelegte Ware nicht ausreicht, kann sich auch in eines der bekannten Hinterzimmer oder in eine Garagen einladen lassen. Bitte hier unbedingt handeln! 

Die Lost Chambers sind eines der Highlights in Dubai. Die verlorene Unterwasserstadt befindet sich in der Ambassador Lagoon im Atlantis Hotel an der Spitze der Jumeirah Palmeninsel, einfach die Avenues Shopping Mall entlang gehen. Hier wurde die versunkene Stadt Atlantis hinter meterdickem Glas nachgebaut. Zu sehen gibt es 500 verschiedene Meerestiere, Schätze, ein zerschelltes Flugzeug, mehrere Schiffswracks, mit Hieroglyphenschrift verzierte versunkene Straßen und antike Plätze sowie unterirdische Gänge. Man darf sich u. a. auf Haie, Piranhas, Clownfische und Aale freuen. Die stündlich stattfindenden Touren durch diese einzigartige Unterwasserwelt dauern ca. 45 Minuten und versprechen ein tolles Programm mit einem professionellen Guide. Dieser führt durch das Labyrinth und die zehn verschiedenen Themenkammern. Hier erfährt man alles über den Mythos der versunkenen antiken Stadt Atlantis und seine Kultur, fortgeschrittene Technologie, unglaubliche Architektur und sein damaliges Königreich.

Mit seinen mehr als 109 Millionen blühenden Blumen und Pflanzen ist der Miracle Garden einzigartig und eine Welt für sich mitten in der Wüstenmetropole. Hier sind Blumen auf 1.800 m2 zu atemberaubenden 3D-Designs, -Strukturen und -Formen angepflanzt. Die Farbkombinationen und die 45 verschiedenen Blumenarten bieten einen wunderschönen Blickfang. Jede neue Saison schmücken wieder andere tolle Formen und Attraktionen den Park. Im Aromatic Garden wachsen aromatische und medizinische Pflanzen von der ganzen Welt aus über 200 Ländern und verbreiten einen frischen Geruch. Für die Kleinen gibt es Spielplätze sowie einen kleine Bühne, auf der regelmäßig Magieshows oder Ähnliches stattfinden.

Die eigene Bahnlinie der Palmeninsel Jumeirah ist wohl eine der schönsten der Welt und verbindet seit 2009 die Insel mit dem Festland Dubai´s. Mit einer Länge von ca. 5,5 km ist sie die erste Monorail im Mittleren Osten und verläuft entlang des Stammes der Sandinsel. Die Elektrobahn fährt führerlos, befördert jedoch Personal für etwaige Notfallsituationen. Bisher fährt die Bahn nur vom Beginn oder "Gateway Palm" bis zum Ende der Insel, der "Atlantis Aquaventure" Station, welches das Atlantis Hotel markiert. Geöffnet ist die Bahn täglich (auch freitags) ab 10:00 bis 22:00 Uhr und fährt im 15-Minuten Takt, wobei die genauen Fahrzeiten sich monatlich ändern. Tickets kann man an einer der beiden Stationen kaufen, Bezahlung ist mit Bargeld oder Kreditkarte möglich. Es gibt nur zwei Arten, und zwar ein Single-Ticket oder Return-Ticket. Sie ist in privaten Händen und daher leider nicht ganz so günstig wie andere öffentliche Verkehrsmittel in Dubai.

Der Spice Souk (deutsch: Markt) ist ein anderer großer traditioneller Markt in Dubai und nur einige Gehminuten vom Gold Souk entfernt. Die schmalen Gassen beherbergen kleine Läden in denen exotische Gewürze und Kräuter, wie Zimt, Pfeffer, Safran, Indigo, Myrre, Koriander, Nelken, Kardamom und Muskat angeboten werden. Täglich werden die Lager aufgestockt und Segelschiffe mit Lieferungen aus dem Iran, Indien, Pakistan und anderen Ländern treffen ein. Man wird von den wundervollen Gerüchen und kräftigen Farben überwältigt. Hier kann man super Preise aushandeln und einige Souvenirs für zu Hause kaufen. Neben den Gewürzen gibt es auch andere Leckereien wie Nüsse, Feigen, Smoothies, Kokusnusswasser, Oliven oder mit Schokolade überzogene Datteln.

Das Ras Al Khor Wildlife Sanctuary ist ein tolles Feuchtbiotop mitten in Dubai, das für seine wunderschönen Flamingos bekannt ist. Die groß angelegten Lagunen am Dubai Creek beheimaten viele verschiedene Arten von Vögeln, Fischen, Krebsen und kleinen Säugetieren. Es gehört, mit seinen Tümpeln, Teichen und Seen, zu einem der wenigen geschützten städtischen Gebiete der Welt. Die Stadt Dubai bemüht sich sehr, um die hier lebende Artenvielfalt zu schützen und zu erhalten. Um das gesamte Gebiet wurde deshalb ein Zaun gezogen und, in Zusammenarbeit mit WWF, drei versteckte Vogelbeobachtungspunkte und zwei Eingänge für Besucher erbaut. Der beliebteste Beobachtungspunkt nennt sich "Mangrove Hide". Hier ist während der Öffnungszeiten immer ein Ranger vor Ort, um Fragen zu beantworten. Außerdem steht dort ein festinstalliertes Leica Teleskop für eine scharfe Beobachtung zur freien Verfügung.

Die Sheikh Zayed Road ist eine der bekanntesten und wichtigsten Straßen Dubai´s. Sie verbindet das alte Dubai mit den neuen modernen Stadtteilen der Wüstenstadt und verläuft entlang der Küstenlinie. Die über 50 km lange, pro Richtung sechsspurige, Schnellstraße verläuft bis zum Nachbaremirat Abu Dhabi. Die Metro fährt zudem zu allen namenhaften Orte an der Sheikh Zayed Road. Mehrere Brücken und Unterführungen verbinden die beiden Seiten der Straße und machen sie so für Fußgänger zugänglich. Viele bedeutungsvolle Gebäude und die meisten Wolkenkratzer haben ihren Sitz Downtown auf beiden Seiten der berühmten Straße. Bauwerke wie die Emirates Towers, das World Trade Centre, Convention Centre, der Burj Khalifa sowie die Media City und das International Financial Centre grenzen unmittelbar an die Sheikh Zayed Road. Außerdem gibt es diverse Luxushotel, z. B. das Radisson Royal Dubai, Fairmont Dubai, Mövenpick ibn Battuta Gate Hotel, The H Dubai, Rose Rayhaan, JW Marriott Marquis Hotel Dubai und das ibis Al Barsha. Daneben findet man hier die größten Einkaufszentren der Stadt, wie die Mall of the Emirates, die ibn Battuta Mall und die Dubai Mall.

Das Ski Dubai ist ein Ski Resort mit über 22.500 m2 Fläche und befindet sich in einem der größten Einkaufszentren der Welt, der Mall of Emirates. Eröffnet wurde diese weitere Attraktion Dubais 2006. Für absoluten Fahrspaß wurde ein 85 m hoher Berg erbaut, von dem fünf verschieden Strecken, mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, hinunter führen. Zwei Lifte befördern die Ski- und Snowboardfans nach oben auf die Pisten. Zugang wird nur gewährt, wenn man gewisse Mindestkenntnisse, wie das Besteigen des Lifts oder eigenständiges Stoppen, beherrscht. Ansonsten muss man vorab Trainingsstunden nehmen, die natürlich im indoor Resort angeboten werden. Außerdem gibt es in Ski Dubai einen Snow Park, in dem man sich bei Schneeballschlachten, Rodeln, Klettern, usw. austoben kann. Ein Highlight dort sind die Pinguine, die ein paar Mal am Tag heraus gelassen werden. Zusammentreffen mit den Tieren können vor Ort gebucht werden.

Die einzigartige "Jumeirah the Palm" Palmeninsel in Dubai ist, mit 560 ha, die größte von Menschen erschaffene Insel der Welt und kann sogar aus dem Weltall bestaunt werden. Inoffiziell wird die Insel auch als das 8. Weltwunder bezeichnet und ist eigentlich keine Insel, da sie durch eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Um das Inselarchipel wurde ein Halbmond erbaut, der dieser als Wellenbrecher dient und sie vor rauem Wetter schützt. Es wurden verschiedene Inseln geschaffen und so verbunden, das sie die Form einer Palme haben. Ganze sieben Kilometer erstreckt sie sich in den Persischen Golf und bietet Dubai somit mehrere Kilometer zusätzliche Küste. Für die künstliche Erschaffung wurden ca. 90 Millionen Kubikmeter Sand und ganze sieben Millionen Tonnen Stein verwendet. Mit dem gesamten Material, das verarbeitet wurde, könnte man eine zwei Meter hohe und halben Meter dicke Mauer bauen und mit dieser drei Mal die Welt umrunden. Deira, die größte der drei Inseln der Palme, beheimatet diverse Wohnanlagen, Häfen, Sportanlagen und Shopping Malls. Jebel Ali, die zweitgrößte Insel, gilt als Unterhaltungs- und Vergnügungsort für Groß und Klein. Die kleinste der Inseln wurde Jumeirah genannt und ist ideal zur Entspannung und Freizeitgestaltung.

Die tolle am Wasser gelegene Promenade "The Walk" ist eine der jüngsten Attraktionen Dubais, erbaut 2008. Direkt an den Jumeirah Beach Residences gelegen, grenzt der 1,7 km lange Weg an tolle Restaurants und bekannte Hotels, wie z. B. das Mövenpick Hotel oder Sheraton Jumeirah Beach Resort. Von hier aus hat man einen super Blick auf den Hafen und läuft nur wenige Minuten zum Jumeirah Beach Residence Strand, von wo aus man einen traumhaften Blick auf die Palmeninsel hat. Die Promenade ist ideal, um lokale Handwerkskunst, Taschen und Schmuck zu kaufen. Bekannte Marken gibt es in den Geschäften und Boutiquen, die man über die Treppen erreicht. Außerdem findet man hier eine große Auswahl an internationalen und nationalen Restaurants, Bars, Lounges und Cafés. Hier wird wie üblich kein Alkohol serviert, aber die meisten Hotels rundum haben lizensierte Bars. Die Gegend ist sauber und ruhig also sehr geeignet für einen langen Spaziergang und gemütlichen Bummel. Außerdem gibt es mehrere Kinderspielplätze, wo die Kleinen sich super vergnügen können. Zusätzlich gibt es diverse Attraktionen wie z. B. Kunst- und Fotoausstellungen, Sandskulpturen sowie Comedy Shows. Geöffnet sind die Läden und Restaurants entlang der Promenade samstags bis donnerstags von 10:00 bis 22:00 Uhr und freitags ab 15:30 bis 22:00 Uhr.

In dem 1999 erbauten Wild Wadi Wasserpark haben Dubai Urlauber die Möglichkeit, einen erlebnisreichen Tag in einen der besten Vergnügungsparks der Emirate zu erleben. Der Wasserpark bietet eine Vielzahl an atemberaubenden Wasserrutschen und liegt direkt neben den beiden Luxushotels Burj Al Arab und dem Jumeirah Beach Hotel in Jumeirah. Mit zahlreichen Wasser-Attraktionen wie z.B. ein riesiges  Wellenbecken mit meterhohen Wellen, eine große Auswahl an abenteuerlichen Wassertuschen, die High Speed Rutsche Juhas’s Journey auf der man mit einer Geschwindigkeit von bis zu 80 km/h eine Wassertusche hinabstürzt, eine 360 Meter langen Fluss-Lagune sowie zwei Surfmaschinen, mit denen perfekte Wellen zum Reiten simuliert werden. Das alles ist nur ein Bruchteil dessen, was Wasserratten in dem mehrfach ausgezeichneten Wild Wadi Wasserpark, mit mehr als 30 phänomenalen Attraktionen, erwartet.  

Zurück zum Anfang